Embracing Agile Leadership

Triskell Software recognized as a representative vendor in Gartner's 2021 Market Guide for APM Tools
Triskell Software recognized as a representative vendor in 2021 Gartner 2021 Market Guide for APM Tools
September 7, 2021
Auszeichnung für die Triskell Software als „Strategic Portfolio Management Provider“ im Forrester Report für SPM Tools Q3/2021.
Oktober 5, 2021
Embracing Agile Leadership

Embracing Agile Leadership

Was ist Agile Führung? Die digitale Transformation hat die Arbeitsweise vieler Unternehmen verändert. Märkte sind volatiler, Produktlebenszyklen werden kürzer und Kunden und Anwender fordern anspruchsvollere Produkte und Dienstleistungen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

In dieser sich ständig verändernden Umgebung ist ein Wandel der Führungsmentalität des Unternehmens unabdingbar, wenn das Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben und flexibel Lösungen mit Wert in ihrem Markt bereit stellen will. Hier entsteht "Agile Leadership", im Management von Teams und Unternehmen. Woraus besteht es? Ist es eine vorübergehende Modeerscheinung?

Agile Methoden und die Notwendigkeit, sich an Veränderungen anzupassen

Durch die digitale Transformation mussten sich Unternehmen in den letzten 10-15 Jahren vielen Veränderungen stellen. Internet- und Cloud-Technologien haben neue und disruptive Geschäftsmöglichkeiten mit sich gebracht, die zuvor undenkbar waren. Ein neues Umfeld, in dem die Nachhaltigkeit von Unternehmen und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt häufig davon abhängt, wie und wann ein Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt gebracht wird, die genau den Bedürfnissen der Kunden entspricht.

Infolgedessen waren die Teams und auch die Organisationen gezwungen, sich zu verändern. Die schnellstmögliche Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse der Benutzer zugeschnitten sind und maximalen Nutzen bringen, hat für Unternehmen höchste Priorität. Methoden wie „Agile“ und „Lean“ dienen dabei, unterschiedliche Rahmenbedingungen zu stellen. Verschiedene Arbeitsteams, die für das Design, die Entwicklung und die Produktion von Produkten und Dienstleistungen verantwortlich sind, erhalten eigene Umgebungen, um in kürzester Zeit Ergebnisse zu liefern.

Ebenfalls mussten die Teams ihre Physiognomie und Arbeitsweise ändern. Kontinuierliches Lernen auf der Basis von Experimenten und Trial Error ist in agilen Teams nicht nur für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, sondern auch für die Optimierung von Prozessen und Arbeitsabläufen unverzichtbar geworden, um effizient und in kürzester Zeit Werte zu liefern.

All dies erfolgt in einem Kontext, in dem die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Arbeitsbereichen der Organisation zunehmend erforderlich ist, um Geschäftsziele zu erreichen. So werden Methoden wie OKR wichtig, um die verschiedenen Initiativen des Projektportfolios des Unternehmens im Hinblick auf die Erreichung der Ziele zu priorisieren. Denn eine Reihe von Zielen und Schlüsselergebnissen machen es erforderlich, eine Unternehmenskultur zu implementieren, in der Agilität, Wissen, Motivation der Mitarbeiter und zielorientiertes Arbeiten eine grundlegende Rolle spielen.

Manager vs. agile Führungskräfte

Welche Rolle spielen Manager in diesem Szenario? Vor der Ära der digitalen Transformation beschränkten sich die Verantwortlichkeiten von Teammanagern, allgemein als „Chefs“ bezeichnet, im Wesentlichen auf:

  • Anweisung: Im Sinne der alleinigen Autorität im Team, zu entscheiden, welche Projekte und Initiativen umgesetzt werden, sowie die notwendigen Ressourcen zuzuweisen und bereits im Vorfeld von seinem Vorgesetzten oder Top-Management festgelegte Liefertermine festzulegen.
  • Kontrolle: Sinngemäß, sicherstellen, dass die Teammitglieder die zugewiesenen Projekte und Aufgaben ausführen, ihren Fortschritt überwachen und alle Änderungen identifizieren, die nach eigenem Ermessen vorgenommen werden müssen.

Im Gegensatz zu dieser stark hierarchischen Führung ließ die digitale Transformation Abteilungen und Organisationen entstehen, die heute agil und iterativ arbeiten müssen. Agile Teams müssen sich auf Veränderungen einstellen können und aus Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund, mit ganz unterschiedlichen Denk- und Arbeitsweisen bestehen. Sie müssen motiviert und sich der Bedeutung und des Wertes ihrer Arbeit für das Gesamtunternehmen bewusst sein.

Manager und Widerstand gegen Veränderungen

Ein Paradigmenwechsel erfolgte, bei dem die traditionelle Führung immer noch darum kämpft, ihren Platz zu finden. Tatsache ist, dass im agilen Zeitalter eine andere Herangehensweise an das Management erforderlich ist. So hat sich das Wort „Chef“ in vielen Unternehmen zu anderen Begriffen wie „Manager oder „Teamleiter“ entwickelt, die eine Erweiterung ihrer Kompetenzen innerhalb dieser Rolle bedeuten können. Sie konzentrieren sich auf die Gewährleistung eines effizienten Managements von Personen und Rollen innerhalb des Teams.

Einer der Hauptgründe, warum viele Organisationen bei der Umsetzung von Agile oder Lean scheitern, liegt gerade im Widerstand ihrer Führungskräfte gegenüber Veränderungen in diesem neuen Kontext. Diesen Menschen zu vermitteln, wie wichtig es ist, diese neue Form der agilen Führung anzunehmen, ist für den Erfolg der Organisation und der von ihnen geführten Teams und Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung.

Was ist agile Führung?

Was ist agile Führung? Im Gegensatz zum personalistischen Ansatz, einer charakteristische Eigenschaften für die Eignung zur Führungskraft, und dem hierarchischen Ansatz des traditionellen Managements zielt Agile Leadership darauf ab, Teams zu befähigen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Es zielt auf berufliche Entwicklung und kontinuierliches Lernen ab, an der Entscheidungsfindung teilzunehmen und Fehler als Quelle zur Stärkung der Kompetenzen der Mitarbeiter zum nutzen des Teams und der Menschen, die sie zusammensetzen zu erkennen.

In einem zunehmend wettbewerbsorientierten Markt, in dem die Benutzer aufgrund der unendlichen Palette von Produkten und Dienstleistungen, die ihnen zur Verfügung stehen, immer anspruchsvoller werden, hilft der agile Ansatz den Unternehmen, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich Mehrwert schafft.

In diesem Zusammenhang müssen agile Führungskräfte - im Gegensatz zu traditionellem hierarchischem Management auf der Grundlage der Befehls- und Kontrollkette - als Vermittler fungieren, damit ihre Teams ihr volles Potenzial entfalten und in kürzester Zeit einen Mehrwert für die Organisation schaffen können.

Aus diesem Grund, abgesehen von den zuvor erwähnten Aufgaben von Anweisung und Kontrolle, wird die agile Führung durch eine Reihe von Funktionen nachhaltig, die es allen Teammitgliedern ermöglichen, sich auf ihre Projekte, Initiativen, Aufgaben usw zu fokussieren.

Eine Führungskraft jenseits des agilen Teams

Ob Scrum Master, PMO-Manager, Product Owner... Agile Führungskräfte müssen sowohl für ihre Teammitglieder als auch für die gesamte Organisation als Inspiration dienen und als Referenz für Veränderungen und agile Praktiken fungieren.

Es macht keinen Sinn, ein agiles Team zu führen, wenn beispielsweise der Scrum Master ungern mit anderen Teams kooperiert oder die berufliche Entwicklung und das Lernen seiner Mitarbeiter behindert. Agile Führungskräfte müssen mit gutem Beispiel vorangehen, indem sie diese guten Praktiken fördern. Nicht mit Worten, sondern mit Taten und damit als Vorbild, auf dessen Weg andere folgen.

Kontinuierliches Lernen als Schlüssel zu mehr Agilität

Agile Teams müssen oft in komplexen Projekten arbeiten, die neuer Fähigkeiten erfordern, über die nicht alle Teammitglieder verfügen. In der agilen Methodik selbst gibt es Veranstaltungen, wie die Retrospektive am Ende eines jeden Sprints, bei denen der Scrum Master oder andere Teammitglieder nach Analyse der Fortschritte in diesem Sprint Wissensdefizite zur Durchführung bestimmter Aufgaben erkennen und als Wissenstransfer vermitteln können.

Lassen solchen Situationen die Notwendigkeit erkennen eine oder mehrere Personen in einem bestimmten Bereich zu schulen, sollten agile Führungskräfte dies als Chance zur Verbesserung des Teams sehen.

Sie entwickelt damit verschiedene Fähigkeiten im Team, die am Ende einen unterschiedlichen Wert für die Organisation darstellen. Es ist die Möglichkeit zur Steigerung der Effizienz bei der Wertschöpfung für das Unternehmen.

Falsch ist dies als Hindernis für die Durchführung bestimmter Aufgaben und Projekte zu betrachten. Anstatt ihre Teammitglieder zu hindern sich Wissen anzueignen, aus Angst, diese könnten die Organisation verlassen, sollte eine agile Führung die kontinuierliche Weiterbildung in ihren Teams fördern.

Motivierte Teams und Menschen.

Agiles Führen verlangt nicht jeden in der Organisation zu motivieren. Die Herausforderung für agile Führungskräfte besteht auch nicht darin, die individuellen Interessen jedes einzelnen Mitarbeiter zu bedienen, sondern diejenigen Faktoren zu eliminieren, die ein demotivierendes Element für Menschen sein können, wie zum Beispiel:

  • Fehlende Schulungspläne für die Mitarbeiter.
  • Blockaden für eine berufliche Laufbahn im Unternehmen.
  • Nicht in der Lage zu sein, an der Entscheidungsfindung im Team teilzunehmen.
  • Mangelnde Eigenständigkeit eigene Aufgaben ausführen zu können.
  • Usw.

Hindernisse und Engpässe beseitigen

Im Projektmanagement oder in der Produkt- oder Serviceentwicklung können die verschiedenen Teams auf Hindernisse stoßen, die ein Vorankommen verhindern, oder auf Engpässe, welche die Umsetzung von Aufgaben verzögern.

Agile Führungskräfte müssen hier als Moderatoren agieren. Das heißt, wenn die Mitglieder eines agilen Teams bei der Entwicklung eines Projekts, Produkts usw. auf Hindernisse stoßen, ist es die Aufgabe des Scrum Masters, die Kontrolle zu übernehmen und alles in seiner Macht Stehende zu tun, um dem Team ein ungestörtes Arbeiten zu ermöglichen.

Dezentralisierung der Entscheidungsfindung

Anders als in traditionelleren Unternehmen, in denen Manager bei allen Entscheidungen ihrer Geschäftseinheit das letzte Wort haben, stärkt agiles Führen die Delegation von Entscheidungen an andere versierte Personen innerhalb der Organisation. Für eine agile Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen bedeuten hierarchische Entscheidungen oftmals nur Engpässe und verzögerte Liefertermine.

Die Dezentralisierung der Entscheidungsfindung macht die Arbeitswege agiler Teams effizienter. Dies bedeutet nicht, dass alle Entscheidungen einfach delegiert werden können. Bestimmte Entscheidungen strategischer Natur für das Team oder die Organisation können nicht dezentralisiert werden. Bestimmte Entscheidungen können aber an Personen delegiert werden, die aufgrund ihrer Rolle oder Erfahrung dafür qualifiziert sind.

Vorteile agiler Führung

Agile Führungskräfte werden aufgrund ihrer neuen Funktionen, die sie in diesem neuen Geschäftskontext erfüllen müssen, zu Schlüsselelementen bei der Erreichung strategischer Ziele. Zudem inspiriert diese neue Art der Führung die Menschen, ihr Bestes zu geben, sich in das, was sie tun, einzubringen und sich erfüllt zu fühlen, wenn das Team und die Organisation die gesetzten Ziele erreicht.

Unternehmen, die diese neue Realität weiterhin ablehnen und diese Art des Managements hinauszögern, werden vielleicht zu spät erkennen, dass sie ihre strategischen Ziele verfehlen und ihre Marktpositionierung leidet. Es gibt unzählige Vorteile, die agile Führung der Organisation bringt, fünf davon führen wir hier für Sie exemplarisch auf.

1. Auf Wertschöpfung konzentrierte Teams

Agile Führung fördert Teams, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist. Dies ermöglicht einen Mehrwert für die Organisation, da Effizienz und Exzellenz die Leitprinzipien sind, die den Weg für agile Teams ebnen. Diese Teams können sich auf Initiativen und Prozesse konzentrieren, die der Organisation wirklich einen Mehrwert verleihen.

2. Teamwork als Basis für die Zielerreichung

Mit Agile Leadership gibt es keinen Personalismus oder organisatorische Silos mehr. Die neue Form des Managements richtet sich auf Teams und den Wert aus, den es der Organisation bieten. Die Agile Methode fordert Teams aus Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund, damit jeder von jedem lernen kann und kein Platz für Egozentrik ist. Sie sollen offen sein, ständig mit anderen Bereichen der Organisation zusammenzuarbeiten, um gemeinsam die strategischen Ziele der Organisation zu erreichen.

3. Belastbarkeit und Stärke im Angesicht von Widrigkeiten

Agile Teams können Veränderungen gut verkraften. Viele agile Teams arbeiten heute in Bereichen wie Entwicklung, Hardware, Software, Engineering, IT usw. auf Basis von Experimenten und Trial-and-Error-Tests. Agile Teams sollen Fehler und Widrigkeiten nicht fürchten, sondern sie als Chance zur Verbesserung nutzen.

Das sich verändernde Umfeld von heute erfordert starke Führungskräfte und Teams, die in der Lage sind, Misserfolge positiv zu nutzen und nicht als Vorwand zu verwenden, um mit dem Finger auf andere zu zeigen. Jeder kann Verantwortung übernehmen, um das Team zu verbessern und zu stärken.

4. Prozess- und Workflow-Optimierung

Die agile Methode konzentriert sich darauf, in kürzester Zeit Werte zu liefern. Agile Führungskräfte müssen all jene Elemente eliminieren, die ein Hindernis für die effiziente Arbeit ihrer Teams darstellen können. Daher konzentrieren sich Unternehmen, die diesen Ansatz verfolgen, auf die Optimierung ihrer Prozesse und Arbeitsabläufe, damit Teams zeitnah Werte liefern können.

5. Erhöhtes Engagement für die Organisation

Das vom Agile Leadership geförderte „best practices“ gibt den Menschen das richtige Gefühl, um sich mit ihrem Team sowie mit den Aufgaben und Vision der Organisation zu identifizieren. Indem die Organisationen die Mitarbeiter in den Unternehmenserfolg einbeziehen, sie durch kontinuierliche Weiterbildung voll beruflich weiterentwickeln und in die Organisation mitentscheiden lassen, erreichen diese eine höhere Bindung der Mitarbeiter an die Organisation und damit geringere Personalfluktuation im Unternehmen.

Fazit: Agile Leadership: Der Weg zum Erfolg Ihres Unternehmens

Dank des neuen agilen Führungsansatzes können sich Unternehmen auf das konzentrieren, was der Organisation wirklich einen Mehrwert bringt. Sie sind flexibler gegenüber Veränderungen, vor allem dank der Möglichkeit für Einzelpersonen und Teams, ihre Kompetenzen zu entwickeln und die Entscheidungsfindung auf weitere Personen innerhalb der Teams und des Unternehmens auszudehnen.

Wenn Sie in Ihrer Abteilung bereits einen agilen Ansatz implementieren, aber bestimmte Manager die Vorteile der Änderung nur ungern sehen, machen Sie sich keine Sorgen, folgen Sie den agilen Praktiken selbst, damit sie sich diesem neuen Ansatz anschließen. Trainieren Sie sie, beteiligen Sie sie an einer größeren Anzahl von Entscheidungen und gehen Sie schließlich mit gutem Beispiel voran, damit sich agile Praktiken in der gesamten Organisation durchsetzen.

Mehr Inhalte zur Triskell Software. Abonniere unseren Newsletter.

Sie interessieren sich für unsere Inhalte? Möchten Sie sich weiter über Methoden wie Agile, SAFe und OKR für ein effizienteres Management Ihres Projektportfolios informieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter, um mehr von dieser Art von Inhalten zu erhalten.

 

Fill out the form below to request a Triskell personal demo:

    First Name (required)

    Last Name (required)

    Company (required)

    Email (required)

    Job Title (required)

    Country (required)

    Phone (required)

    What is your current need